SOZIALRECHT

Nicht zu vernachlässigen sind die Bereiche des Arbeitslosenrechts (SGB III) sowie des Rechts schwerbehinderter Menschen (SGB IX), aber auch des Rentenrechts (SGB VI).

Kommt es zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses, bestehen Leitungsansprüche gegenüber der Arbeitsverwaltung. Die Gewährung von Arbeitslosengeld (SGB III) ist von einer Vielzahl von Voraussetzungen abhängig und birgt Fallstricke, die zu einer Verzögerung bei der Leistungsgewährung (Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld) oder einem teilweise Verlust des Anspruchs auf Arbeitslosengeld (Sperrfrist) führen können.

Im Falle gesundheitlicher Beeinträchtigungen kann es dazu kommen, dass die arbeitsvertraglich geschuldete Tätigkeit nicht mehr in der vereinbarten Weise erbracht werden kann. Damit der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht ohne weiteres kündigen kann, besteht die Möglichkeit über die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft oder einer Gleichstellung einen Kündigungsschutz zu erhalten oder einen leidensgerechten Arbeitsplatz zugewiesen zu bekommen.

Führen all diese Bemühungen letztendlich doch zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses stellt sich die Frage, ob mit der Gewährung einer teilweisen oder vollen Erwerbsminderungsrente eine finanzielle Absicherung erreicht werden kann. Dazu müssen sowohl versicherungsrechtliche, als auch die gesundheitlichen/medizinischen Voraussetzungen erfüllt sein. Dies wird häufig erst durch eine umfangreiche ärztliche Begutachtung und ein langwieriges sozialgerichtliches Verfahren zu klären sein.

Auf die Vielzahl der offenen Fragen kann ein in diesen Bereichen tätiger Anwalt durch umfassende und effektive Beratung Antworten geben und die notwendigen verfahrensrechtlichen Schritte einleiten.

 

SIMONE GÖCKUS
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht mit Tätigkeitsschwerpunkten Erb- und Strafrecht, Opfervertretung und Seniorenrecht

DR. BERND ROOS
Rechtsanwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht und Sozialrecht